Programm

4. Konzert

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19.00 Uhr
Konzertdauer ca. 70 Minuten

Jung und Leidenschaftlich

Talent und noch viel mehr
Nathan Stiefel, Violine
Hanna Mauderli, Klavier
Julian Stiefel, Violoncello
Bayan Kozhakhmetova als Begleiterin am Klavier

Pablo de Sarasate
(1844 – 1908)
Carmen-Fantasie op. 25 (1882)
Allegro moderato
Moderato
Lento assai
Allegro moderato
Moderato
Michail Glinka
(1804 – 1857)
Die Lerche (1840)
in der Transkription von Mili Balakirew
Robert Schumann
(1810 – 1856)
ABEGG-Variationen op. 1 (1829/30)
Thema
Variationen 1-3
Cantabile
Finale alla Fantasia
Alberto Ginastera
(1916 – 1983)
Suite de danzas criollas op. 15 (1946)
Adagietto pianissimo
Allegro rustico
Allegretto cantabile
Calmo e poetico
Scherzando
Joseph Haydn
(1732 – 1809)
Aus dem Cellokonzert in C-Dur (1783)
1. Satz, Moderato
César Franck
(1822 – 1890)
Aus der Sonate in A-Dur op. 120 (1888)
2. Satz, Allegro

Nathan StiefelHanna MauderliJulian StiefelBayan Kozhakhmetova

Nathan Stiefel wurde 2004 in Bern geboren. Seinen ersten Geigenunterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Köniz. Im Januar 2014 wurde er in die Talentförderung des Kantons Bern aufgenommen. Seit Februar 2017 nimmt er Unterricht bei Stefan Tarara am Konservatorium Bern. Nathan hat regelmässige Auftritte u.a. an der Rüttihubeliade 2015 (junge Talente spielen am Jugendkonzert) oder 2017 als Solist zusammen mit dem Präsidentenorchester im Kreml in Moskau.

Hanna Mauderli wurde 2004 in Bern geboren. Mit zehn Jahren hat sie am Konservatorium Bern bei Fernando Viani mit dem Klavierunterricht begonnen. Seit 2016 ist Hanna in der kantonalen Talentförderung. 2017 konnte sie sich über den ersten Preis beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb und einen Spezialförderpreis beim Klavierwettbewerb des Piano Podium Karlsruhe freuen. In ihrer Freizeit liest und zeichnet Hanna sehr gerne. Sie schreibt spannende Geschichten und kümmert sich liebevoll um ihre Kaninchen.

Julian Stiefel wurde 2001 in Bern geboren. Seinen ersten Cellounterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Köniz. 2011 wurde er in die Talentförderung des Kantons Bern aufgenommen. 2013 wechselte er ans Konservatorium Bern zu Matthias Schranz. Mit 12 Jahren wurde er Mitglied des Jugendsinfonie-Orchesters Bern (JSO), mit welchem er Tourneen nach Frankreich, Portugal und Ungarn bestritt. 2015 und 2017 ist Julian mit diesem Orchester in Bern solistisch aufgetreten.

Bayan Kozhakhmetova wurde 1980 in Kasachstan in eine musikalische Familie geboren; ihr Vater ist Akkordeonist, ihre Mutter Volksmusikerin auf der kasachischen Violine (Kobiz). Ihre musikalische Ausbildung begann sie mit sieben Jahren in Almaty. Nach dem Abschluss des Konservatoriums im 2002 wurde sie an die Hochschule der Künste Bern aufgenommen. Das Studium schloss sie mit Konzert- und Solistendiplom ab. Seit 2009 ist sie Lehrbeauftragte für Begleitung und Korrepetition an der Hochschule der Künste Bern.

 

Konzert 1 2 3 4 5 6 7 8

zurück zum Programm 2018