Programm

8. Konzert

Sonntag, 27. Mai 2018, 17.00 Uhr
Konzertdauer ca. 120 Minuten inkl. Pausenapéro

From Ragtime to Swingtime

Mike Goetz, piano
Gregor Beck, drums

Der Berner Pianist Mike Goetz gestaltet – gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Gregor Beck – einen musikalischen Rundgang durch die Jazz Klavier-Stile der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die wichtigsten Eckpfeiler sind der Ragtime und sein «Nachfahre», der Harlem Stride, sowie der Swing. Dazu kommen Einflüsse aus New Orleans und Lateinamerika. Zu hören sind Kompositionen von Fats Waller, Willie «the Lion» Smith, James P. Johnson, Duke Ellington, Jelly Roll Morton und anderen.

Programm nach Ansage

Mike GoetzMike Goetz gehört zu den führenden europäischen Pianisten des traditionellen Jazz und hat eine besondere Vorliebe für den Stride-Stil. Er leitet(e) zahlreiche eigene Formationen (etwa sein Jazztet) und spielte regelmässig mit der helvetischen Jazzlegende Hazy Osterwald. Er konnte sich dank zahlreicher Auftritte im In- und Ausland, der Zusammenarbeit mit vielen internationalen Jazzgrössen sowie der Produktion von einigen von den Hörern wie von der Fachpresse gleichermassen gelobten Tonträgern einen Namen machen, der weit über die Landesgrenzen hinausgeht. Goetz ist der Gründer und Leiter des erfolgreichen Traditional Jazz Workshops Lenk, musikalischer Direktor des International Stride Summits in Meilen und führt ein eigenes Tonträgerlabel.
mehr zu Mike Goetz

Gregor BeckDer Deutsche Gregor Beck wurde als ganz junger Bursche Protégé des bekannten Trompeters Oscar Klein und gehört heute zur Topliga der europäischen Jazzdrummer. Durch zahlreiche Tourneen in Europa, Nordamerika und Fernost, TV-Auftritte, Rundfunk-Mitschnitte, Jazz-Cruises sowie die Teilnahme an bekannten Jazzfestivals hat er sich einen Namen gemacht. Seine Art zu spielen, die einerseits durch Drive und spektakuläre Technik, andererseits durch einen ungemein swingenden und einfühlsamen Stil besticht, erinnert an Becks grosse Vorbilder: Big Sid Catlett, Jo Jones, Gene Krupa und Buddy Rich. Er hat aber längst seine «eigene Sprache» gefunden und erweitert sein Spektrum ständig. Neben seiner regelmässigen Zusammenarbeit mit Mike Goetz tritt er oft mit der Chris Barber Band und der Allotria Jazz Band aus München auf.
mehr zu Gregor Beck

 

Konzert 1 2 3 4 5 6 7 8

zurück zum Programm 2018