Programm

6. Konzert

Freitag, 24. Mai 2019, 20.00 Uhr
Konzertdauer ca. 120 Minuten inklusive Pausenapéro

Feuerwerk für 4 Hände

Stephanie Trick und Paolo Alderighi, piano

Ein Flügel, vier höchst virtuose Hände, die dem Ehepaar Stefanie Trick und Paolo Alderighi gehören, und ein schier unerschöpfliches Repertoire von klassischem Klavierjazz. Swing, Stride, Balladen und Blues – mitreissend und humorvoll serviert für alle, die leichtfüssige Klaviermusik lieben.

Programm nach Ansage

Stephanie Trick und Paolo Alderighi

Stephanie Trick, geboren in St. Louis, eine führende Vertreterin von Stride Piano, und Paolo Alderighi, geboren in Mailand, einer der bedeutendsten Jazz-Pianisten Italiens, trafen sich 2008 an einem Klavierfestival in der Schweiz. Drei Jahre später begannen sie mit einem Klavierprojekt für vier Hände, das dem klassischen Jazz gewidmet ist, mit Arrangements von Liedern aus der Swing-Ära sowie aus dem Ragtime- und Blues-Repertoire. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums «Two for One» (2012) sind sie oft und erfolgreich in den USA, in Europa und Japan zu Gast.

So trat das – inzwischen verheiratete – Paar Trick/Alderighi u.a. im Musical Instrument Museum in Phoenix, Sacramento Music Festival, Kobe Jazz Street Festival in Japan, London Jazz Festival, Edinburgh Jazz & Blues Festival, Ascona Jazz Festival, Silkeborg Riverboat Jazz Festival in Dänemark, Bohém Ragtime & Jazz Festival in Ungarn, Teatro Dal Verme in Milano, Jazzland in Wien, Jazz Bistro in Toronto und vielen anderen Jazzclubs auf.

Dazu pflegen Stephanie Trick und Paolo Alderighi auch weiterhin ihre individuellen Solo-Karrieren, finden aber auch immer wieder Zeit, als Duo weitere CDs aufzunehmen, so «Sentimental Journey», «Double Trio Live», «Double Trio Always» und «Broadway and More».

«Eines der schönsten Geschenke, die in der letzten Zeit in der Jazz-Klavierszene aufgetaucht sind, und wir könnten uns nicht mehr freuen, sie begrüssen zu dürfen.»
Dick Hyman

mehr zu Stephanie Trick und Paolo Alderighi

 

Konzert 1 2 3 4 5 6 7 8

zurück zum Programm 2019