Presse

Pressemitteilungen zu den Schloss­konzerten Spiez 2014

Jazz-Landschaften mit Fisch

Die Jazzmusiker Fisch im Trio zauberten zum Abschluss der Schlosskonzerte eine reiche Melodien- und Rhythmuswelt in den alten Mauern der Schlosskirche.
Lesen Sie weiter...

Wenn ein Windstoss einen Sturm auslöst

Standing Ovations für Rafale, eines der vielversprechendsten Klaviertrios des Landes: Mit seiner kraftvollen und doch hoch­differenzierten Spielweise punktete es total mit Beethoven und Takemitsu und grössten­teils auch mit Schumann.
Lesen Sie weiter...

Drei Beflügelte und eine Fliege auf einen Streich

Die Schlosskonzerte Spiez haben ein Ex­periment mit drei Pianisten unter­schiedlicher Ausrichtung am gleichen Tag gewagt. 225 Minuten Musik und 60 Minuten Pause. Vieles kam gut an, weniges weniger.
Lesen Sie weiter...

Eine spezielle Herausforderung

Der Turbacher Reto Reichenbach kommt an die Schlosskonzerte. Er tritt als letzter von drei Pianisten am Tastenfestival von Sonntag auf. Seine Aufgabe: in einer Stunde pi­anistische Entwicklungen von der Romantik bis ins frühe 20. Jahrhundert aufzuzeigen.
Lesen Sie weiter...

Emotionale Schönheit in strenger Form

Verdichtetes Hören und zwei junge Künstler standen am 5. Schlosskonzert im Zentrum. Anita Leuzinger und Anton Kernjak spielten Meisterwerke für Cello und Klavier. Sie ver­mittelten emotionale Schönheit in strenger Form.
Lesen Sie weiter...

Der Glanz liegt in der Stille

Zwei Tubas, zwei Eufonien, eine Violine – ob das wohl gut geht? – Absolut! Les Toubadours und der Thuner Geigenvirtuose Alexandre Dubach begeisterten mit dieser gelungenen Kombination und übertrafen in der Schloss­kirche mit «Glanz und Gloria» die kühnsten Erwartungen.
Lesen Sie weiter...

Keinen Braten für den Wolf

In der Schlosskirche wurde deutlich: Das musikalische Märchen «Peter und der Wolf« von Sergei Prokofjew ist auch heute noch ein ideales Mittel dafür, Kinder mit den In­stru­menten des Sinfonieorchesters bekannt zu machen.
Lesen Sie weiter...

Rund um die Welt und rauf in der Kirche

Es reiste vom Appenzell her an und am Konzert musikalisch um die Welt. Das Trio Anderscht hat mit grosser Spiellust, Kreativität und Witz an den Schlosskonzerten in der vollen Kirche begeistert. Dort musste es zuerst einen «Aufstieg» meistern.
Lesen Sie weiter...

Die Renaissance als Publikumslockvogel

Die Schlosskonzerte Spiez entführten zum Auftakt in die spezielle Klangwelt der italienischen und der französischen Renais­sance. Mitreissend entführte das A-cappella-Vokalensemble Orlando Fribourg ins 15./16. Jahrhundert.
Lesen Sie weiter...

Zwei Oberländer als wichtige Trümpfe

Die 67. Schlosskonzerte Spiez lockenmit den zwei Oberländer Trümpfen Alexandre Dubach und Reto Reichenbach. Und mit acht verschiedenartigen «atmosphärischen» An­läs­sen. «Das Nahestehende soll aus einem anderen Blickwinkel erlebt werden», sagt dazu Ruedi Bernet, der künstlerische Leiter.
Lesen Sie weiter...

Ein Tastenfeuerwerk belebt den Sonntag musikalisch neu

Ein sogenanntes Tastenfeuerwerk sticht im neuen Programm der Schlosskonzerte, die vom 4. bis 30. Mai dauern, ins Auge. Aber nicht nur. Gleich vier weitere Anlässe hauchen dem Sonntag neue musikalische Impulse ein.
Lesen Sie weiter...

 

Presse 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010